Stie-Alm
Almkaeserei
  Hier ein kleiner Film, wie bei uns auf der Stie-Alm der Käse hergestellt wird.
   
 
   
 

"Wir sind im bayerischen Oberland die einzige Alm mit Käserei", lässt Besitzer Stefan Obermüller wissen. Seit dem Sommer 2000 verarbeitet er die Milch der Almkühe zu Alm- und Bergkäse. Die Voraussetzungen für die Herstellung derartiger Käseschmankerl sind ideal:
KaesestueckBestes Kräuterfutter und Lebensbedingungen sorgen für gesunde Kühe, ein professioneller Käser in der neuen Käseküche für die Verarbeitung der Milch. Und im Naturkeller reifen die Laibe bei konstanter Lufttemperatur und -Feuchtigkeit ihrer Bestimmung entgegen.
In acht Wochen ist der Almkäse verzehrbar, drei bis sechs Monate benötigt der Bergkäse, bis er reif ist. Natürlich wird auch die Butter selbst hergestellt.
Diesen köstlichen Almkäse können Sie sich sowohl auf der Stie-Alm schmecken lassen als auch zum Mitnehmen kaufen. (Kilo: 27,00 EUR).

Urkunde Seit 2002 wird unser Alpkäse regelmäßig prämiert. Links die Urkunde, die dem Alpkäse aus dem Sommer 2004 "Gold" bescheinigt. Bei Klick auf das Bild links ist die Urkunde lesbar, bei Klick auf das Bild rechts die Bewertung. Bewertung

 

  Kaesereifung
  Kaelbchen
Das Kälbchen und das Schaf wurden von uns mit der Hand aufgezogen.
Sie dürfen auf der Stie-Alm überwintern.
   
 

Weitere detaillierte Infos über die (Alm-)Käseherstellung hier.

  nach oben